Westfälische Wilhelms-Universität

&npsb;

Konzept & Zielgruppe

Master Beratung Kurs 2015/2016

Der berufsbegleitende Masterstudiengang richtet sich gezielt an Führungskräfte des (Weiter-) Bildungsbereichs, an (Weiter-) Bildungspersonal, Bildungsplaner und –manager, Lehrer sowie Personalberater mit einem ersten Hochschulabschluss und Berufserfahrung im Bereich von Weiterbildung, Bildung, Schule, Hochschule und Personalentwicklung.

Ziel des Studiums ist, dass die Studierenden ein fundiertes Repertoire an tiefenpsychologischen und systemischen Techniken und Methoden beherrschen, mit dem sie Beratung nach beraterisch-professionellen Standards und ethischen Grundlagen durchführen können, sodass sie darauf aufbauend, kompetent Lern- und Bildungsprozesse in (Weiter-) Bildung und Schule beraten können, Coachings, Supervision, Organisationsberatung sowie Lebenslauf- und Laufbahnberatung durchführen bzw. implementieren können.

Die Besonderheit unseres Konzeptes ist die Orientierung auf den Bildungsbereich und die Orientierung an den Menschen in ihren jeweiligen Lebens- und Berufssituationen sowie ihr Eingebundensein in spezifische Systeme. Die adlerianische Individualpsychologie, systemische Beratungstheorien sowie Theorien der Gruppenpädagogik bilden die Grundlage unserer integrativen Beratungstheorien im Kontext von (Weiter-) Bildung und Beruf.

Aufbauend auf dieser Basis orientiert sich der Masterstudiengang in seinem Grundverständnis an den Beraterausbildungen in Deutschland (z. B. Deutsche Gesellschaft für Beratung DGfB, Deutsche Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. DGIP) und in den USA (American Counseling Association ACA) sowie an bestehenden Counselorstudiengänge in den USA.

Entsprechend besteht in unserer Weiterbildung die Verpflichtung, gemäß den dort entwickelten Standards und ethischen Grundlagen zu arbeiten. Gemäß unserem Grundverständnis und unseren Erfahrungen haben wir Lernformen entwickelt, durch die Sie die Beratungsdiagnostik und Methodik kennen lernen und trainieren werden.

"Für mich als sozialpädagogische Fachkraft ist dieses Studium sinnvoll, um das Verhalten der Menschen, die meiner Verantwortung unterliegen, besser deuten zu können und ich dementsprechend gezieltere, effizientere Interventionsmaßnahmen ergreifen kann.

Die Grundlagentheorien liefern bereits sehr viele alltagsnahe Praxisbeispiele, die ich sowohl in meiner Arbeit als auch im privaten Bereich wiederfinden kann. So fällt die Identifikation mit der Theorie und das Umsetzen der praktischen Methoden relativ leicht. Die praktischen Methoden sind alltagstauglich und spontan in Arbeitsabläufe integrierbar.

Das im Studiengang enthaltene Persönlichkeitscoaching hat mich für die Arbeit mit Menschen sensibilisiert. Es fällt mir leichter, Menschen vorbehaltslos zu begegnen und die Ursachen für Verhaltensformen zu ergründen."

Carina Maas, sozialpädagogische Fachkraft

Kolping Bildungszentrum