Westfälische Wilhelms-Universität

&npsb;

Fortbildungen

Fachberater/-innen für Internationales Steuerrecht müssen nach §9 der Fachberaterordnung jährlich mindestens 10 Zeitstunden Fortbildung bei der zuständigen Steuerberaterkammer nachweisen.

Folgende Fortbildungen zum Internationalen Steuerrecht können Sie 2017 bei uns absolvieren:

16. Juni 2018
"Entwicklungen im niederländischen Steuerrecht -  aus grenzüberschreitender Sicht"

Es gibt nennenswerte politische Entwicklungen, aber auch interessante Rechtsprechung zum  Niederländischen Steuerrecht. Diese werden aus grenzüberschreitender Sicht vorgestellt und kommentiert.

I. Teil 1: Politische Fragen

1. Diskussion um grundlegende Steuerreform
2. Anforderungen an die Substanz niederländischer Gesellschaften – Problem der Briefkastenfirmen
3. Pläne zur Umsetzung von ATAD I und ATAD II
4. Pflicht zur Meldung von Steuergestaltungen
5. Pläne zur Bekämpfung des Einsatzes von Gesellschaften in Steueroasen (Panama, Malta)

II. Teil 2: Rechtliche Fragen

1. Ende der CV/BV-Strukturen
2. Änderungen bei der Innovatiebox und Anwendung des § 4j EStG
3. Schlussbesteuerung von Gesellschafter-Geschäftsführer bei Wegzug
4. Die Neuregelung der Fiscalen Eenheid
5. Besteuerung deutscher Investmentgesellschaften

Die Veranstaltung wird gestaltet und durchgeführt von Herrn Prof. Dr. Rainer Prokisch (Universität Maastricht).

  • Termin: Samstag, den 16.06.2018 von 9:00 - 14:30 Uhr (5 Zeitstunden)
  • Teilnahmegebühr: 350 € / 300 € Alumni (inkl. Seminarunterlagen, Pausenkaffee, Kuchen)
  • Ort: WWU Weiterbildung, Königsstraße 47, 48143 Münster

Für diese Veranstaltung wird Ihnen ein Umfang von 5 Zeitstunden gemäß § 9 der Fachberaterordnung (FBO) anerkannt.
Den Teilnehmenden wird im Anschluss eine entsprechende Bescheinigung zur Vorlage bei der Steuerberaterkammer ausgehändigt.

Die Fortbildung ist auch offen für Steuerberater/innen ohne Fachberaterqualifikation sowie Fachanwälte/innen für Steuerrecht. Das Internationale Steuerrecht sollte zum Tagesgeschäft gehören.

Bitte füllen Sie zur Anmeldung das hier hinterlegte Anmeldeformular aus und senden es per Fax, E-Mail oder Post an uns zurück.

08. September 2018
„Aktuelles aus Rechtsprechung und Verwaltung zum Internationalen Steuerrecht“

Die Veranstaltung vermittelt den Teilnehmenden einen umfassenden Überblick über bestimmte Fragen der Arbeitnehmer- und Unternehmensbesteuerung sowie aktuelle Entwicklungen des Internationalen Steuerrechts.

Folgende Inhalte sind geplant

- Anwendung von Doppelbesteuerungsabkommen
- Aktuelles zum IStR aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung
- Unternehmensbesteuerung
    Besteuerung von Betriebsstätten
    Firmenname/Markenname
    Umlageverträge
- Drittstaatenverluste

Die Veranstaltung wird gestaltet und durchgeführt von Herrn RD Josef Grevelhörster, Finanzamt Münster

  • Termin: Samstag, den 08.09.2018 von 9:00 bis 14:30 Uhr (5 Zeitstunden)
  • Teilnahmegebühr:  350 € / 300 € Alumni (inkl. Seminarunterlagen, Pausenkaffee, Kuchen)
  • Ort: WWU Weiterbildung, Königsstraße 47, 48143 Münster

Für diese Veranstaltung wird Ihnen ein Umfang von 5 Zeitstunden gemäß § 9 der Fachberaterordnung (FBO) anerkannt.
Den Teilnehmenden wird im Anschluss eine entsprechende Bescheinigung zur Vorlage bei der Steuerberaterkammer ausgehändigt.

Die Fortbildung ist auch offen für Steuerberater/innen ohne Fachberaterqualifikation sowie Fachanwälte/innen für Steuerrecht. Das Internationale Steuerrecht sollte zum Tagesgeschäft gehören.

Bitte füllen Sie zur Anmeldung das hier hinterlegte Anmeldeformular aus und senden es per Fax, E-Mail oder Post an uns zurück.

09. November 2018
"Internationales Steuerrecht und Verrechnungspreise – Grundlagen und aktuelle Entwicklungen"

Das Internationale Steuerrecht rückt seit der Durchführung des BEPS-Programms der OECD und der G20-Staaten immer mehr in das Blickfeld der (Fach-)Öffentlichkeit. Die Betriebsprüfung stellt dieses Thema nicht mehr nur bei multinationalen Großkonzernen in den Mittelpunkt ihrer Prüfungen. Auch der typisch deutsche und westfälische Mittelständler muss sich mit diesen Themen nun auseinandersetzen. Grund genug, eine Fortbildung zu diesem Thema zu besuchen!

Die Fortbildung wird eine Vielzahl aktueller Themen des Internationalen Steuerrechts behandeln.

Themenplan:

DBA-Recht

DAS Multilaterale Instrument (MLI) –

  • Was ist das?
  • Wie funktioniert es?
  • Welche Bedeutung hat es für die bestehenden DBAs?

Hinzurechnungsbesteuerung

  • Grundlagen
  • Aktuelle Fragestellungen
  • Auswirkungen durch BEPS

Verrechnungspreise

  • Einführung und rechtliche Grundlagen
  • Dokumentationspflichten - Änderungen durch BEPS
  • Änderungen in den §§ 90 Abs. 3 und § 138a AO
  • Änderungen in der GAUfzV
  • Aktuelle Fragestellungen
  • Praxisfälle

Übertragung auf Betriebsstätten

  • Die § 1 Abs. 4 und 5 AStG
  • Praxisfälle

Die Veranstaltung wird gestaltet und durchgeführt von Herrn Prof. Dr. Till Zech LL.M., von der Ostfalia Hochschule in Braunschweig

  • Termin: Freitag, den 09.11.2018 von 14:00 bis 19:30 Uhr (5 Zeitstunden)
  • Teilnahmegebühr:  350 € / 300 € Alumni (inkl. Seminarunterlagen, Pausenkaffee, Kuchen)
  • Ort: WWU Weiterbildung, Königsstraße 47, 48143 Münster

Für diese Veranstaltung wird Ihnen ein Umfang von 5 Zeitstunden gemäß § 9 der Fachberaterordnung (FBO) anerkannt.
Den Teilnehmenden wird im Anschluss eine entsprechende Bescheinigung zur Vorlage bei der Steuerberaterkammer ausgehändigt.

Die Fortbildung ist auch offen für Steuerberater/innen ohne Fachberaterqualifikation sowie Fachanwälte/innen für Steuerrecht. Das Internationale Steuerrecht sollte zum Tagesgeschäft gehören.

Bitte füllen Sie zur Anmeldung das hier hinterlegte Anmeldeformular aus und senden es per Fax, E-Mail oder Post an uns zurück.

Weitere Fortbildungen für Fachberater/-innen IStR und Steuerberater/-innen zum Thema Internationales Steuerrecht

Seit Herbst 2016 ist eine modulare Buchung des Fachberaterlehrgangs als anerkannte Fortbildung möglich. Die Module des berufsbegleitenden Zertifikatslehrgangs "Fachberater/-in für Internationales Steuerrecht" werden als Fortbildung gemäß § 9 der Fachberaterordnung (FBO) von der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe im jeweiligen Stundenumfang anerkannt. Den Teilnehmenden wird im Anschluss eine entsprechende Bescheinigung zur Vorlage bei der Steuerberaterkammer ausgehändigt. Zielgruppe sind Fachberater/-innen IStR, aber auch Steuerberater-/innen und Steuerbevollmächtigte sowie Fachanwälte für Steuerrecht. Das Internationale Steuerrecht sollte zum Tagesgeschäft gehören.

Folgende Themen werden angeboten:

  • Außensteuerrecht (20 Unterrichtsstunden)
  • Grundzüge des AStG (10 Unterrichtsstunden ) 
  • Recht der Doppelbesteuerung (10 Unterrichtsstunden) 
  • Grundsätze internationaler Einkünftezuordnung (10 Unterrichtsstunden)
  • Steuerrechtliche Bezüge des Europarechts (12 Unterrichtsstunden)
  • Internationale Bezüge des Umwandlungssteuerrecht (8 Unterrichtsstunden) 
  • Systematische Grundstrukturen ausländischer StR-Ordnungen Teil A (6 Unterrichtsstunden)
  • Systematische Grundstrukturen ausländischer StR-Ordnungen Schwerpunkt Niederländisches Steuerrecht (in Maastricht)  (6 Unterrichtsstunden)
  • Grenzüberschreitende Arbeitnehmerbesteuerung (7 Unterrichtsstunden)
  • Verrechnungspreise u. Dokumentation (12 Unterrichtsstunden)
  • Int. Erbschaftssteuerrecht (9 Unterrichtsstunden)
  • Steuerplanungstechniken (10 Unterrichtsstunden) 

Anmeldeschluss für jedes Seminar ist 2 Wochen vor Seminarbeginn. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne die Anmeldeunterlagen. Die Preisliste finden Sie hier.

Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Einen Newsletter zu unseren Lehrgängen können Sie hier bestellen:

Newsletter bestellen