Westfälische Wilhelms-Universität

&npsb;

MODUL 1 UND 2 EINFÜHRUNG, HALTUNG, GRUNDLAGEN UND PRAXISVORBEREITUNG

Die gemeinsame Arbeit beginnt mit zwei ineinander greifenden Bewegungen: Auf der einen Seite stellen die Dozentinnen Grundidee, Impuls und Entstehung des Projekts vor, ergänzt durch Narrationen über die bisherigen Erfahrungen in der Umsetzung, die als Einstieg in die psychologische Reflexion in der Gruppe genutzt werden. Auf der anderen Seite soll Raum dafür sein, dass auch die TeilnehmerInnen sich, ihre bisherigen Erfahrungen und ihre Wünsche im Hinblick auf die Weiterbildung vorstellen können. Beide Bewegungen werden methodisch so miteinander in Austausch gebracht, dass sich schon hieraus erste Entwürfe für eigene Projekte ergeben. Neben der verbalen Vorstellung und dem Gespräch wird dabei von Anfang an auch die Musik als psychästhetisches Erkenntnismittel in die Arbeit einbezogen.
Von Anfang an werden musikalische Spielformen selbst erprobt und es wird versucht, die eigene therapeutische Haltung zu erkunden, zu entwickeln und zu stärken. Dazu dienen praktische Übungen, Gruppendiskussionen, die Reflexion der bisherigen beruflichen Praxis und die Wünsche im Hinblick auf das Praxisprojekt. Konkrete Vorbereitungen und die Aufteilung der Kleingruppen runden diese erste Arbeitsphase ab. Das Projekt und die Kleingruppenarbeit können individuell nach dem 2. Modul beginnen.

Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Einen Newsletter zu unseren Lehrgängen können Sie hier bestellen:

Newsletter bestellen