Strategisches Management

Das Seminar „Strategisches Management“ behandelt die verschiedenen Ebenen strategischer Entscheidungen, wobei zwischen strategischen Entscheidungen auf Institutionsleitungsebene, auf Geschäftsfeldebene und auf Funktionsebene unterschieden wird. Es werden unterschiedliche strategische Konzepte (z.B. „New Public Management“) auf ihre Verwendung für strategische Entscheidungen in Hochschulen und Forschungsinstitutionen geprüft. Hierbei werden nicht nur die Strategien selbst diskutiert, sondern auch die Methoden vermittelt, die für ihren Einsatz zur Verfügung stehen. Des Weiteren werden systematisch die Aufgaben, Ziele, Methoden und Instrumente des Strategischen Managements anhand von zahlreichen Praxis-Beispielen erläutert. Im Rahmen dieser Unterrichtseinheit steht auch das Erlernen der Anwendung eines der wichtigsten Instrumente zur strategischen Planung im Mittelpunkt: Anhand von Fallbeispielen wird das Positionierungsmanagement von Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen dargestellt und geübt.

Das Seminar richtet sich mit seinen Themen und Inhalten insbesondere an erfahrene Führungskräfte in in Hochschulen, Bildungs-/ Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen:
 

  • Wissenschaftliche und Nichtwissenschaftliche Mitarbeiter/-innen
  • Verwaltungsmitarbeiter/-innen
  • Projektmitarbeiter/-innen und Projektleiter/-innen
  • Institutsleiter/-innen und Geschäftsführer/-innen
  • Dekanatsmitarbeiter/-innen
  • Mitarbeiter/-innen von Dienstleistern und Beratungseinrichtungen
  • Vertretungs- und Juniorprofessoren/-innen

Termin: 24.-28. Mai 2018
Ort: WWU Weiterbildung gGmbH, Königsstraße 47, 48143 Münster
Teilnahmeentgelt: 1.500,- € (Normal) / 1.450,- € (WiWi-Alumni) / 1.400,- € (AlumniUM)
Dozenten:  Prof. Dr. Klaus Backhaus, Prof. Dr. Thorsten Hennig-Thurau, Prof. Dr. Stephan Nüesch

Hier erhalten Sie das Anmeldeformular

Das Seminar ist ein seperat buchbares Modul im berufsbegleitenden Masterstudiengang "Hochschul- und Wissenschaftsmanagement" an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Bei späterer Einschreibung kann dieses voll auf den Studiengang angerechnet werden.