Management von Wertschöpfungsnetzen und B2B-Marketing

Im Modul Management von Wertschöpfungsnetzen und B2B-Marketing werden den Teilnehmenden vertiefende Kenntnisse auf dem Gebiet des Managements von Distributions-, Handels- und Dienstleistungsnetzen vermittelt. Dabei sollen sie erlernen, wie ein Netzwerk kunden- und prozessorientiert konzipiert und die (vertikale) Marketingkonzeption gestaltet wird. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Frage, wer zur Übernahme der Marketingführerschaft im Wertschöpfungsnetz prädestiniert ist und wie der Systemkopf das Netzwerk steuern kann. Die Teilnehmenden werden systematisch mit den Aufgaben, Zielen, Methoden und Instrumenten des Managements von Wertschöpfungsnetzen anhand von zahlreichen Praxis-Beispielen und Fallstudien vertraut gemacht. Dabei wird insbesondere auf folgende Themen eingegangen:

  • Absatzkanalmanagement
  • Vertriebsmanagement
  • Distributionsmanagement
  • Vertikales Marketingmanagement

Den Teilnehmenden sollen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Supply Chain Management, Customer Relationship Management, Efficient Consumer Response (ECR), Wertschöpfungs-Prozess-Management, Category Management, Benchmarking und Business Process Reengineering vermittelt werden. Sie sollen die Möglichkeiten und Grenzen der Anwendbarkeit dieser Konzepte in der Praxis erlernen. Außerdem wird auf die Problematik des Interessenkonfliktes zwischen Handel und Industrie eingegangen.

Termin: 01. - 05. Juli 2019
Ort: WWU Weiterbildung gGmbH, Königsstraße 47, 48143 Münster
Teilnahmeentgelt: 2.200,- € (Normal) / 2.150,- € (WiWi-Alumni) / 2.100,- € (AlumniUM)
Dozenten: Prof. Dr. Ahlert

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Das Seminar ist ein seperat buchbares Modul im berufsbegleitenden Masterstudiengang MBA Marketing an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Bei späterer Einschreibung wird dieses voll auf den Studiengang angerechnet.