Entwicklungen im niederländischen Steuerrecht - aus grenzüberschreiten­der Sicht

Es gibt nennenswerte politische Entwicklungen, aber auch interessante Rechtsprechung zum  Niederländischen Steuerrecht. Diese werden aus grenzüberschreitender Sicht vorgestellt und kommentiert.

I. Teil 1: Politische Fragen

1. Diskussion um grundlegende Steuerreform
2. Anforderungen an die Substanz niederländischer Gesellschaften – Problem der Briefkastenfirmen
3. Pläne zur Umsetzung von ATAD I und ATAD II
4. Pflicht zur Meldung von Steuergestaltungen
5. Pläne zur Bekämpfung des Einsatzes von Gesellschaften in Steueroasen (Panama, Malta)

II. Teil 2: Rechtliche Fragen

1. Ende der CV/BV-Strukturen
2. Änderungen bei der Innovatiebox und Anwendung des § 4j EStG
3. Schlussbesteuerung von Gesellschafter-Geschäftsführer bei Wegzug
4. Die Neuregelung der Fiscalen Eenheid
5. Besteuerung deutscher Investmentgesellschaften

Die Veranstaltung wird gestaltet und durchgeführt von Herrn .

Termin: Sa, 16. Juni 2018 von 9:00 - 14:30 Uhr
Teilnahmeentgelt: 350 € / 300 € Alumni (inkl. Seminarunterlagen, Pausenkaffee)
Ort: WWU Weiterbildung, Königsstraße 47, 48143 Münster
Dozent:Prof. Dr. Rainer Prokisch (Universität Maastricht)

Für diese Veranstaltung wird Ihnen ein Umfang von 5 Zeitstunden gemäß § 9 der Fachberaterordnung (FBO) anerkannt. Den Teilnehmenden wird im Anschluss eine entsprechende Bescheinigung zur Vorlage bei der Steuerberaterkammer ausgehändigt.

Die Fortbildung ist auch offen für Steuerberater/innen ohne Fachberaterqualifikation sowie Fachanwälte/innen für Steuerrecht. Das Internationale Steuerrecht sollte zum Tagesgeschäft gehören.

Bitte füllen Sie unser Anmeldeformular aus und senden es per Fax, E-Mail oder Post an uns zurück.