Aktuelles

Aktuelles

Naughty or nice?

Die IT-Welt der letzten Jahre wird bestimmt von Schlagwörtern wie Big Data, Data Analytics, Künstliche Intelligenz sowie Maschinelles Lernen. In diesem Artikel wird untersucht, wie vor diesem Hintergrund die Zukunft der Informatik, des Autofahrens, des Sports, der Medizin, der Arbeit sowie die der Gesellschaft aussehen könnte. Die grundsätzliche Frage hinter allen Betrachtungen ist, ob die Zukunft, so wie sich heute zu entwickeln scheint, eher „naughty“ oder eher „nice“ wird.

Prof. Dr. Gottfried Vossen, Wissenschaftlicher Leiter und Dozent in unserem Master IT-Management äußert sich in einem Fachartikel zum Thema Zukunft der Informationstechnologie.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

Naughty or nice? (pdf-Datei)

Prof. Dr. Johanna Wanka zu Gast im Studiengang Hochschul- und Wissenschaftsmanagement

Über eine hochkarätige Besetzung von Lehrenden im Modul „Grundlagen des Hochschul- und Wissenschaftssystems“ konnten sich die Teilnehmer/-innen unseres Masters „Hochschul- und Wissenschaftsmanagement“ in der letzten Woche freuen. Prof. Dr. Ursula Nelles, Modulbeauftragte im Master und selbst ehemalige Rektorin der Universität Münster, konnte die ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, für zwei Lehreinheiten gewinnen.

So stand am Mittwoch vergagener Woche eine Abendveranstaltung mit dem Thema „Wissenschaftspolitik des Bundes“ auf dem Programm.  Vor den geladenen Gästen, ehemalige und aktuelle Teilnehmer/-innen des Studiengangs, sprach Frau Prof. Wanka zunächst einleitend über ihr Leben in der DDR und über ihre aktive Zeit als Bundesministerin. Nach einem kurzen Impulsreferat startete dann die offene Gesprächsrunde, die von Frau Prof. Nelles moderiert wurde. In kleiner Runde konnten so vielfältige Themen wie Förderprogrammen an Universitäten, Förderung der Grundlagenforschung, Unterstützung des Bundes bei der Hochschulfinanzierung oder Chancen und Risiken der Genforschung intensiv diskutiert werden.

Im Rahmen des einwöchigen Moduls 1 „Grundlagen des Hochschul- und Wissenschaftssystems I – Externe Perspektive“ im Masterstudiengang Hochschul- und Wissenschaftsmanagement fand am nächsten Morgen zudem eine spannende Lehreinheit zum Thema "Hochschulfinanzierung auf Bundesebene" mit Frau Prof. Wanka statt.

Mehr Informationen zum Master:

Hochschul- und Wissenschaftsmanagement

Delegation aus China zu Besuch

In der Zeit vom 5. bis 13. November 2019 hatten wir eine sehr nette und interessierte Delegation von Lehrer/-innen und (stellv.) Schulleiter/-innen aus China zu Besuch.  Die 23 Teilnehmer/-innen reisten mit dem Ziel nach Münster, sich intensiv über das deutsche Bildungssystem zu informieren. Unter dem Titel „Teacher Training Program German Educational System - STEM-Education“ absolvierten sie ein umfangreiches Programm. So gab es Input aus Fachvorträgen von Lehrenden der Universität Münster und es standen Besuche von Schulen in der Region, u.a. ein Gymnasium mit MINT-Schwerpunkt und ein Gymnasium mit angeschlossenem Internat, auf der Tagesordnung. Des Weiteren wurde eine Bücherei besichtigt und es fand eine Diskussionsrunde mit Vertretern der Bezirksregierung zum Thema "Ausbildungssystem und Lehrerausbildung in Deutschland" statt. Aber auch das Kennenlernen der Stadt Münster und ihrer Lebensart hatten ihren Platz auf der Agenda. So wurden die ausländischen Gäste am Abend ihrer Anreise mit einer Kiepenkerl-Führung und westfälischen Häppchen im Freilichtmuseum Mühlenhof begrüßt.

Nach zehn Tagen intensiver Arbeit und vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken erhielten die Teilnehmer/-innen ein Zertifikat aus den Händen von Prof. Dr. Martin Stein und Dr. Martin Jungwirth, beide vom Zentrum für Lehrerbildung, sowie Dr. Kristin Große-Bölting, Geschäftsführerin der WWU Weiterbildung. Die Veranstaltung fand in enger Kooperation mit Prof. Stein und Dr. Jungwirth statt, die sich insbesondere um die Konzeptentwicklung und die inhaltliche Ausarbeitung gekümmert haben. Die Veranstaltung kam bei den Gästen so gut an, dass wir in Zukunft erneut Besuch aus China erwarten.

Mehr Informationen zum Thema Lehrerfortbildungen unter

www.wwu-weiterbildung.de/LF

 

Auch Hochschul- und Wissenschaftsmananagement will gelernt sein

Die Dekanin der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Theresia Theurl, verlieh am Mittwoch, 04.09.2019, in einer kleinen Feierstunde, einer weiteren Absolventin ihre Masterurkunde für das erfolgreiche Absolvieren des Weiterbildungsstudiengangs Hochschul- und Wissenschaftsmanagement. Ermöglicht wurde ihr die Teilnahme durch ein für den Start des Studiengangs ausgeschriebenes Vollstipendium der ehemaligen Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles.

Der Studiengang Hochschul- und Wissenschaftsmanagement wird seit 2017 von der WWU Weiterbildung gGmbH angeboten und fachlich vom FB4 betreut. Prof. Dr. Theresia Theurl unterstreicht aus Ihrer Erfahrung als Dekanin bei der Feierstunde die Wichtigkeit eines professionellen Hochschulmanagements auch in den Fachbereichen und freut sich, dass der FB4 den passenden Studiengang unter der Federführung des Lehrstuhlinhabers für Unternehmensführung, Prof. Dr. Stephan Nüesch anbietet.

In Ihrer Masterarbeit, die von Prof. Dr. Thorsten Wiesel betreut wurde, hatte sich die Absolventin Ninja Schmiedgen mit dem hochaktuellen Thema Gründungen an Universitäten am Beispiel der WWU beschäftigt. Teile der Masterarbeit flossen auch in den erfolgreichen Antrag für ein Exzellenz Start-up Center an der WWU ein, welcher federführend von Prof. Dr. Wiesel verantwortet wurde.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Hochschul- und Wissenschaftsmanagement“ zielt darauf ab, erfahrene und angehende Führungskräfte mit den Besonderheiten der vielschichtigen Managementaufgaben im Hochschul- und Wissenschaftssektor vertraut zu machen. Die Teilnehmer werden mit den zentralen Arbeitsmethoden, Theorien und Begriffen des Hochschul- und Wissenschaftsmanagements vertraut gemacht, zusätzlich erhalten sie einen Überblick über die wichtigsten Felder in diesen Bereichen und erwerben interdisziplinäre Kompetenzen. Der Studiengang schließt mit einem Master of Arts der WWU Münster ab. Der Einstieg ist zu jedem Modul möglich.

Weitere Informationen unter

www.wwu-weiterbildung.de/HWM