Zertifikat Data Science

Netzwerk

Netzwerk

Netzwerkbildung ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Berufsleben geworden. Im Rahmen unserer Alumni-Gruppen möchten wir Ihnen ein Forum für den Erfahrungsaustausch und für die Pflege von Kontakten zwischen ehemaligen und aktuellen Teilnehmern sowie Professoren und Mitarbeitern bieten.

Alumni-Vereine

Nach Studienabschluss haben erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen des Zertifikatsstudiums „Data Science“ zum einen Zugang zum WI-Net e.V. das Münsteraner Wirtschaftinformatik-Netzwerk und zum Marketing Alumni e.V. des Marketing Center Münster mit rund 1000 Mitgliedern. Zum anderen könne sie Teil der Alumni-Organisation der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Alumnium e.V. mit rund 2500 Mitgliedern werden.

Auch nach dem Studium soll der Kontakt der ehemaligen Studierenden untereinander und zu den Professoren nicht abreißen, um so eine "Brücke zwischen Theorie und Praxis" schlagen zu können. Zu diesem Zweck werden unsere ehemaligen Teilnehmer regelmäßig zu ausgewählten Veranstaltungen eingeladen sowie zu speziellen Alumni-Treffen.

Über Neuigkeiten vom Marketing Center Münster und der Wirtschaftsinformatik berichten die regelmäßig erscheinenden MCM-Newsletter und DBIS-Newsletter.

Die Wirtschafts­wissen­schaft­liche Fakultät der WWU

Der weiterbildende Studiengang wird von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, in Kooperation mit der WWU Weiterbildung gemeinnützige GmbH angeboten. Der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät obliegt innerhalb der Kooperation die fachliche und inhaltliche Ausgestaltung des Studienganges. Die WWU Weiterbildung als Tochtergesellschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist für die organisatorische Umsetzung zuständig.

Stimmen unserer Studierenden und Alumni

Fundierte Theorie und Praxisnähe

„Ich habe mich bewußt für den Zertifikatsstudiengang Data Science an der WWU Münster entschieden, da er eine anbieterneutrale Wissensgrundlage bietet, fundierte Theorie über die Professoren kommuniziert wird aber gleichzeitig ein praxisnaher Austausch mit den weiteren Teilnehmern bietet. Durch meinen Marketinghintergrund waren vor allem die Informatik, Kommunikationswissenschaftlichen und Statistik von Interesse.
Die Module enthalten sowohl Inhalte, die ein gewisses Grundverständnis der Statistik und Informatik verlangen, als auch Case Studies, die insbesondere die Codes sehr gut veranschaulichen. Die Fallstudien zwischen den Modulen erfordern teilweise erhebliche Zeitinvestitionen, verdeutlichen jedoch die Praxisrelevanz.
Die vermittelten Inhalte wurden bereits in verschiedenen Zusammenhängen im Unternehmen zur Anwendung gebracht. Die automatisierte Inhaltsanalyse war insbesondere hilfreich bei der Auswahl eines Social Media Monitoring Dienstes und der Analyse der Ergebnisse, die dieser ausspielt. Ein weiterer Mehrwert wurde für das Unternehmen geschaffen in der Bestimmung des Wertes von Websitevisits durch die Nutzung der vermittelten Inhalte. Auch bei dem Bestimmungsprozess und der Einführung von Datenvisualisierungslösungen kamen die Inhalte des Data Science Zertifikatsstudiengangs zum Einsatz.“ 

Eva Servatius (Grohe Holding)

Regelmäßiger Austausch fördert Selbstreflexion

“Meine Seminararbeit hat den Titel "Forecasting sales in the light of a possible impact of investments". Zum Abschluss des Zertifikatsstudiums Data Science an der WWU Münster habe ich mich mit verschiedenen komplexen Prognoseverfahren und deren Güte im Rahmen einer Zeitreihenanalyse auseinandergesetzt. Unter Berücksichtigung einer möglichen zeitlichen Verschiebung, wurde der Einfluss mehrerer unabhängiger Variablen auf produktspezifische Absatzzahlen untersucht. Durch die Implementierung einer Applikation mit Datenanbindung konnten über die Seminararbeit hinaus neue Erkenntnisse gewonnen werden. Ziel war es Einfluss auf die Prognose nehmen zu können und so verschiedene Szenarien zu simulieren. Die Tatsache, dass im Rahmen der Seminararbeit eine Fragestellung über einen längeren Zeitraum hinweg selbstständig bearbeitet wird, hat mir gut gefallen.

Die Seminararbeit verknüpft den wissenschaftlichen Anspruch an eine universitäre Weiterbildung mit dem Transfer in die Praxis. Der regelmäßige Austausch mit Professoren und Studienkollegen fördert eine ständige Selbstreflexion. Des Weiteren sind die abschließenden Präsentationen der Seminararbeiten eine gute Möglichkeit die eigene Leistung im Plenum vorzustellen und gleichzeitig, aufgrund anderer Präsentationen von Studienkollegen, neue Eindrücke zu gewinnen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir das Zertifikatsstudium Data Science viel gebracht hat und ich diese Form der nebenberuflichen Weiterbildung empfehlen kann.“

Dr. Andreas Seiler (TRUMPF Laser GmbH)